Eine eigene Webseite ist nach wie vor ein wichtiger Ankerpunkt für deine Präsenz im Web. Mit deinem Domain-Namen (z.B. firma-xyz.at), sicherst du dir nicht nur den Namen der Web-Adresse, sondern auch dafür, dass du besser gefunden wirst.

Zudem auch eine eigene E-Mail-Adresse hast (z.B. andy@firma-xyz.at) – somit ein professionelles Auftreten.

Eine Webseite kann als einfache digitale Visitenkarte mit Kontaktformular, bis hin zu einer umfangreichen Webpräsenz mit audio/visuellen Inhalten und erweiterten Funktionen (Blog, Eventkalender, Anmeldeformular, Webshop,…) ausgebaut werden.

Konzeption

Es ist wichtig vorab zu klären, welchen Inhalt, Umfang und welche Funktionen die Webseite haben soll. Im Vorfeld werden dann Texte, Bilder gesammelt/erstellt und klar strukturiert. Das ist für die Benutzerfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung essenziell.

Hosting und Einrichtung

Zum Betrieb einer Webseite wird ein sogenannter “Webhoster” benötigt, bei dem dann die Webseite, E-Mail-Postfächer usw. sicher auf einem Web- & E-Mail-Server liegen. Die technische Einrichtung wird für dich erledigt.  

Aufbau deiner Webseite

Für die Gestaltung und den Aufbau einer Webseite ist es von Vorteil, dass möglichst schon alle oder viele aufbereitete Inhalte vorhanden sind.